Die Macht der Sprache – Interview mit Ingo von Seemen

Macht_der_Sprache_Gossel_Ruhl_Wolf.mp3 (7 Downloads)

Gearbeitet am Projekt haben Nelli Ruhl, Eleonora Wolf und Bente Gossel. Sie haben den Beitrag gemeinsam erstellt von der Themenauswahl zum Konzept, Wahl der Interviewten und Umsetzung. Entstanden ist das ganze in der Lehrveranstaltung „Medien und Demokratie” an der Hochschule Furtwangen unter der Betreuung von Dr. Michael Schlegel und Monika Löffler. Beteiligt waren als Interviewpartnerinnen neben Ingo von Seemen zudem Birgit Heidtke, Tanjev Schultz, Sabrina Hoebel, Alexandra Rehn und Matthias Nölke.

 

Birgit Heidtke ist freie Historikerin und hat durch berufliches und privates Engagement häufig mit Themen wie gendergerechter Sprache zu tun. U.a. engagiert sie sich bei der Feministischen Geschichtswerkstatt Freiburg e.V. und hat mit mir bei „IDEA – dem inklusiven digitalen Erinnerungsarchiv für Migrantinnengeschichte” gearbeitet. 

Tanjev Schultz ist Experte für Ethik sowie Extremismus im Bereich Journalismus und besonders versiert beim Thema der NSU-Morde, was für uns ein wichtiges Beispiel beim Thema Macht durch Sprache war. 

 

Von der Studentin Sabrina Hoebel wollten wir eine aktuelle Sicht auf die Lehre bekommen, also wie Journalismusstudent*innen an das Thema herangeführt werden.

Alexandra Rehn ist Dozentin für Journalismus, mit Schwerpunkt auf der Nachrichtenvermittlung. Matthias Nölke ist Experte im Bereich Framing.

Bildquellen

  • chat-309417: www.pixabay.com