Wechsel an der Spitze der LINKE&PIRATEN Rathausfraktion

PM-2020-12-28-Wechsel-Fraktionsvorsitz-L&P.pdf (7 Downloads)

Hartmut Bohrer und Ingo von Seemen „tauschen die Sitze“ in der Stadtverordnetenversammlung: Hartmut Bohrer wechselt ins Präsidium, Ingo von Seemen wird Fraktionsvorsitzender.

Zum Jahreswechsel übergibt der langjährige Fraktionsvorsitzende Hartmut Bohrer den Vorsitz an Ingo von Seemen. Nachdem Hartmut Bohrer sein Amt mit Wirkung zum 31. Dezember 2020 niedergelegt hat, hat die fünfköpfige LINKE&PIRATEN Rathausfraktion Ingo von Seemen einstimmig zum neuen Fraktionsvorsitzenden gewählt. Mit der Übernahme des Fraktionsvorsitzes gibt Ingo von Seemen seinen Sitz im Präsidium der Stadtverordnetenversammlung auf. Ihm folgt durch Beschluss der Fraktion Hartmut Bohrer in dieser Funktion des stellvertretenden Stadtverordnetenvorstehers.

Hartmut Bohrer hatte bereits vor längerem gegenüber dem Sprecher*innenrat (Kreisvorstand) der Kreisorganisation angekündigt, bei der Kommunalwahl 2021 nicht wieder auf Platz 1 der Liste antreten, sondern die Kandidatur von Ingo von Seemen als „Listenführer“ unterstützen zu wollen. Bei der kürzlich erfolgten Nominierung der Kandidierenden der LINKEN zur Stadtverordnetenwahl am 14. März 2021 trat Hartmut Bohrer auf Platz 8 an und wurde mit 97% der Stimmen gewählt. Zwei Jahrzehnte stand er an der Spitze der Linken im Wiesbadener „Stadtparlament“, zunächst für die parteiübergreifende „Linke Liste“. Nachdem im Juni 2007 die Partei DIE LINKE. gegründet wurde, wurde er bei der Kommunalwahl 2011 deren Spitzenkandidat und Fraktionsvorsitzender.

Ingo von Seemen erhielt bei der Kommunalwahl 2016 erstmals das Mandat eines Stadtverordneten. Kürzlich wurde er mit 90 % der Stimmen von den LINKEN in Wiesbaden konkurrenzlos zum  Spitzenkandidaten für die Stadtverordnetenwahl 2021 gewählt. Mit ihm übernehmen in stärkerem Maße junge Mitglieder der Partei größere Verantwortung.

Die übrigen Aufgaben in der Ausübung des Mandats werden von beiden Stadtverordneten wie bisher wahrgenommen: Ingo von Seemen bleibt Mitglied des Ausschusses für Soziales, Gesundheit, Integration, Kinder und Familie und des Ausschusses für Umwelt, Energie und Sauberkeit. Hartmut Bohrer bleibt Mitglied des Ausschusses für Schule, Kultur und Städtepartnerschaften sowie des Revisionsausschusses. Qua Amt wird aber nun Ingo von Seemen das Stimmrecht im Ältestenausschuss ausüben.