CityBahn – Das Ziel „Mobilität für Alle“ rückt näher

PM-2020-06-12-Ja-zur-CityBahn-L&P.pdf (8 Downloads)

Die LINKE&PIRATEN Rathausfraktion Wiesbaden bekräftigt noch einmal ihre Zustimmung zum Bau einer CityBahn und hofft auf ein baldiges Votum der Wiesbadener*innen

„Die Vorbereitungen für das Einreichen der Förderanträge zum Bau der CityBahn beim hessischen und rheinland-pfälzischen Verkehrsministerium sind abgeschlossen. Nun kommt es darauf an, dass die Bürger*innen Wiesbadens möglichst bald ihr Votum für das Herz des Mobilitätsleitbilds abgeben. Die Prognose, dass die Citybahn zur Vermeidung von 17.000 PKW-Fahrten führen wird, ist plausibel. Betrachtet man die unaufhörliche Zunahme des Verkehrs wird es vermutlich noch mehr sein. Dies zeigen auch die Erfahrungen aus anderen Städten, in denen nach Einführung von Straßenbahnen die prognostizierten Entlastungen übertroffen wurden. Da kann es nur heißen: Ja zur CityBahn!“, macht die verkehrspolitische Sprecherin der Fraktion, Brigitte Forßbohm, noch einmal deutlich.

Die Fraktion L&P sieht die CityBahn als einen wichtigen Schritt zu einer sozialen und umweltpolitisch verantwortlichen „Mobilität für Alle“ in Wiesbaden. „Wir unterstützen die möglichst baldige Realisierung der CityBahn und bevorzugen deshalb auch die nächstmögliche Abstimmung zum 1.November 2020. Den geschätzten 350.000 € Abstimmungskosten steht übrigens mit einem zeitlichen Gewinn von 4 1/2 Monaten nicht zuletzt auch ein finanzieller Gewinn gegenüber. Eine frühere Realisierung der Citybahn stellt neben dem ökonomischen auch einen ökologischen und sozialen Gewinn dar“, ergänzt der Fraktionsvorsitzende, Hartmut Bohrer.

Die Ankündigung der FDP zu einer juristischen Prüfung des vorgeschlagenen Abstimmungstextes, wertet die Fraktion L&P als einen wahltaktisch motivierten Versuch, die verkehrspolitisch dringliche Wiedereinführung einer Straßenbahn in Wiesbaden weiter zu verzögern.

Bildquellen

  • tram-1481395: www.pixabay.com