Auch bei Hebammen: HSK völlig überlastet

Der gesundheitspolitische Sprecher der LINKE&PIRATEN Rathausfraktion Wiesbaden, Ingo von Seemen, kritisiert weiterhin die katastrophale Personalsituation an den HSK

Die personellen Engpässe und Überlastungsanzeigen an den HSK sind keine Zufälle. Nun wird auch im Bereich der Hebammen deutlich: das Kaputtsparen von Krankenhäusern geht einfach nicht mehr so weiter.

„Pflege und Krankenhäuser sind nicht dazu da Profite zu erwirtschaften, sondern um den  Menschen zu helfen und sie gesund zu pflegen“ macht von Seemen deutlich.

Schon bei der Demonstration „Auszubildende und Pflegende für eine professionelle und menschenwürdige Pflege“ stellten sich der Stadtverordnete sowie Elisabeth Kula (Fraktion DIE LINKE. im Hessischen Landtag) solidarisch an der Seite der Demonstrierenden.

Zum Artikel im Wiesbadener Kurier