L&P unterstützt Konzeptvergabe auf Grundstück der Carl-von-Ossietzky-Schule

Die planungsspolitische Sprecherin der LINKE&PIRATEN Rathausfraktion, Brigitte Forßbohm, unterstützt den Vorstoß der Fraktion der GRÜNEN für mehr gemeinschaftliche Wohnprojekte in Wiesbaden und zur Konzeptvergabe auf dem Grundstück der CvO.

„Die LH Wiesbaden sollte die Schaffung von günstigem Wohnraum mit allen ihr zur Verfügung stehenden Mitteln fördern und keine städtischen Grundstücke mehr verkaufen, sondern sie in Erbpacht für langfristige Wohnmodelle zu stabilen Preisen vergeben.“

Was das CvO-Grundstück betrifft, müsste  der Beschluss der StVV vom 20.12. 2012, nachdem der Neubau der CvO teilweise durch den Verkauf des Grundstücks des alten Schulbaus finanziert werden soll, aufgehoben werden. Angesichts rasant steigender Immobilienpreise sollte die Stadt die Möglichkeit nutzen, auf eigenem Grund und Boden gegebenenfalls in Eigenregie, mithilfe der städtischen Wohnbaugesellschaften oder Genossenschaften entsprechende Bauprojekte zu verwirklichen und damit – wie viele andere Städte auch –  ein Zeichen gegen spekulative Bodenpreissteigerungen setzen.

Bildquellen