Rathaus-Kooperation missachtet Votum des Kulturbeirats: Kunstsommer soll wieder in der Biennale aufgehen

PM-2019-04-04-Kooperation_uebergeht_Kulturbeirat-L&P.DOCX.pdf (21 Downloads)

Der kulturpolitische Sprecher der LINKEN&PIRATEN Rathausfraktion Wiesbaden, Hartmut Bohrer, zeigt sich verärgert über den Umgang der Rathaus-Kooperation mit Beschlüssen des im letzten Jahr gewählten Kulturbeirats

Der Kulturbeirat beschloss in seiner Sitzung vom 12.03.2019, in Übereinstimmung mit vom Kulturdezernenten eingeholten Stellungnahmen von Sachverständigen, einstimmig, dass der Kunstsommer eine von der Biennale getrennte Veranstaltung sein soll. Auch die anwesenden Mitglieder der Rathaus-Kooperation im Kulturbeirat stimmten nicht gegen diesen Beschluss.
In der darauf folgenden Sitzung des Kulturausschusses wurde jedoch von der Rathaus-Kooperation für eine erneute Zusammenlegung des Kunstsommers mit der Biennale gestimmt.

Wozu haben wir den Kulturbeirat eigentlich ins Lebens gerufen und Sachverständige um Stellung gebeten, wenn Beschlüsse des Kulturbeirats von CDU, SPD und Grünen einfach ignoriert werden?“ fragt der Stadtverordnete Bohrer. „Mich ärgert wie hier Sachverstand einfach übergangen wird“.

Besonders Kurios ist das Abstimmungsverhalten des kulturpolitischen Sprechers der SPD Dr. Hendrik Schmehl. Dieser hatte im Kulturausschuss anders als im Kulturbeirat gestimmt.
Solch ein Stimmverhalten ist nur schwer nachvollziehbar“, so Bohrer abschließend.