009-18-10-25-FrSp-TO-mit-Anlagen_.pdf (26 Downloads)

009-18-10-25-FrSp-TO-Nachtrag.pdf (23 Downloads)

Bürgerfragestunde

– Vor Eintritt in die Tagesordnung findet eine Bürgerfragestunde statt –

Tagesordnung I

1. Genehmigung der Niederschrift der Sitzung vom 23.08.2018
2. 18-A-09-0003
Leichtathletik-Landesstützpunkt Wiesbaden, Informationen des Hessischen-Leichtathletik-Verbands
3. 18-A-09-0004
Bogenschießen 2018, Präsentation des Deutschen Schützenbundes
4. 18-A-09-0002
Schul- und Sportstättenbau Breckenheim, Sachstandsbericht durch die Stadtentwicklungsgesellschaft Wiesbaden mbH
5. 18-F-21-0055
Zigarettenkippenfreie Sportanlagen – Rauchfreie Zone

– Antrag der Fraktionen von SPD, CDU und Bündnis 90/Die Grünen vom 16.10.2018 –

Immer häufiger finden sich auf den Wiesbadener Sportanlagen Zigarettenkippen, die unachtsam auf die Spielfelder geschnippt werden oder durch den Wind auf diese gelangen. Problematisch wird es insbesondere dann, wenn es sich bei den Spielfeldern um Kunstrasenplätze handelt, da eingebrannte Zigaretten die Lebensdauer des Platzes erheblich senken. Zudem konterkarieren diese Zustände, vornehmlich bei der Zielgruppe „Kinder und Jugendliche“, einige der wichtigsten Kernbotschaften des Sports: „Sport fördert die Gesundheit und das Fairplay in jeder Lebenslage.“ Auf Sportfelder geschnippte Zigarettenkippen stehen für alles andere außer Fairplay.

Der Ausschuss möge beschließen:

Der Magistrat wird gebeten,
1. zu prüfen, ob und in welcher Form auf den Wiesbadener Sportanlagen eine Aktion „Rauchfreie Zone“ durchgeführt werden kann. Bei dieser, mit allen Sportvereinen auf freiwilliger Basis durchgeführten Aktion, sollen ausdrücklich gut erreichbare Areale – jenseits der Spielfelder, aber noch mit gutem Blick auf diese – ausgenommen werden, die als „Raucherbereich“ zu kennzeichnen sind. Eine entsprechende Anzahl von geeigneten Behältern für die Entsorgung der Zigarettenkippen soll in die Prüfung mit einbezogen werden;
2. für jede der Sportanlagen, anhand einer tabellarischen und graphischen Übersicht darzulegen, wo sich die Raucherbereiche und die entsprechenden Behälter befinden würden;
3. zu berichten, ob er aktuell Pläne erarbeitet oder bereits erarbeitet hat, die die beschriebene Problematik auf den Wiesbadener Sportanlagen lösen sollen. Falls ja, wird er gebeten, diese dem Ausschuss für Freizeit und Sport vorzustellen.

6. 18-F-05-0043
Hallen- und Flächenbelegungen digitalisieren

– Antrag der Fraktion FDP vom 24.09.2018 –

Um die Belegungsmöglichkeiten von städtischen Sporthallen und Sportflächen zu vereinfachen und das Sportangebot somit attraktiver zu gestalten, wäre ein digitales Verwaltungssystem ein angemessenes Steuerungsinstrument. Die Möglichkeit bequem per Mausklick Hallen, Flächen und Zeiten zu belegen oder bei Unpässlichkeit wieder freizugeben, würde zudem zu einer noch besseren Annahme des städtischen Angebotes führen und den Sporttreibenden den Zugang zu Hallen und Flächen erleichtern.

Der Ausschuss wolle daher beschließen:
Der Magistrat wird gebeten zu berichten, wie die momentane Vergabe gehandhabt wird.
Der Magistrat wird gebeten, einen Konzeptvorschlag zur Umsetzung einer digitalen Verwaltung der Hallenzeiten/Sportstättenzeiten zu erarbeiten und den entsprechenden Kostenbedarf darzustellen.
Der Ausschuss spricht sich grundsätzlich für die Einführung eines solchen Systems aus, sofern dieses mit darstellbarem Aufwand und Kosten zu leisten ist.

7. 18-F-33-0008
Laufstrecken im Westen von Wiesbaden – Finnenbahn „Weißer Weg“

– Antrag der Fraktionen von SPD und CDU vom 17.10.2018 –

Eine wundervolle Laufbahn für den Breitensport befindet sich direkt im Wald zwischen Dotzheim und Frauenstein. Gegenüber dem Wurftaubenschießstand startet eine 850 Meter lange Runde, die sich durch die Qualität der Strecke auszeichnet. Auf weichem Nadelgrund lädt sie die unterschiedlichsten Läufer ein. Ob nun zwei oder 20 Runden, die Finnenbahn ist ein idealer „Sportplatz“ für jeden Jogger und durch den weichen Untergrund besonders schonend für die Gelenke. Die Laufstrecke erfreut sich seit vielen Jahren einer großen Beliebtheit.

Nun ist es an der Zeit, dass diese Bahn eine Verbesserung erhält. Zunächst ist die Bahn durch die starke Nutzung mittlerweile sanierungsbedürftig. Darüber hinaus wird von Seiten der Nutzer eine Erweiterung auf 1000 Meter gewünscht. Zur möglichen Finanzierung der Maßnahmen wird darauf hingewiesen, dass für den in diesem Jahr ausgefallenen Urban Trail Mittel vorgesehen waren, über deren weitere Verwendung noch nicht entschieden wurde.

Der Ausschuss möge beschließen:

Der Magistrat wird gebeten,
1.) die Finnenbahn gegenüber dem Wurftaubenschiesstand aus Mitteln des ausgefallenen Urban Trail zu sanieren;
2.) zu prüfen, ob der Wunsch der Sportler auf eine Erweiterung der Strecke auf 1000 Meter realisiert werden kann.

8. 18-F-10-0014 ANLAGE
Durchsetzung der Badeordnung

– Antrag der AfD-Fraktion vom 29.08.2018 –
– Überweisungsbeschluss der Stadtverordnetenversammlung Nr. 389 vom 06.09.2018 –

9. Verschiedenes

Nachtrag zur Einladung
– abgekürzte Ladungsfrist gemäß § 62 HGO in Verbindung mit § 58 HGO –

10. 18-A-09-0005
City-Biathlon

Tagesordnung II

1. 18-V-20-0039 DL 38/18-2
Investitionscontrolling 2. Quartal 2018
2. 18-V-52-0008 DL 46/18-6
Errichtung einer Outdoor-Fitness-Anlage am Warmen Damm
– Der Magistrat berät hierzu voraussichtlich in seiner Sitzung am 23.10.2018 –
3. 18-V-52-0014 DL 39/18-9
Zuschüsse für die Integrationsarbeit in den Sportvereinen; Außerkraftsetzung der Richtlinien ab 01.01.2019
4. 18-V-52-0016 DL 41/18-3
Sportveranstaltungen von besonderer Bedeutung 2019
5. 18-V-61-0037 DL 45/18-8
Flächennutzungsplanänderung für den Planbereich „Freizeitbad – Sportpark Rheinhöhe” im Ortsbezirk Biebrich – Änderungsbeschluss –
6. 18-V-61-0038 DL 45/18-9
Bebauungsplan „Freizeitbad – Sportpark Rheinhöhe” im Ortsbezirk Biebrich – Aufstellungsbeschluss –
7. 18-V-86-0004 DL 42/18-4
Halle 3 im Freizeitbad Mainzer Straße – Sachstand und weiteres Vorgehen