Ostermarsch – Kein Krieg von Wiesbadener Boden aus!

Gemeinsam mit weiteren Vereinen und Organisationen ruft die Rathausfraktion LINKE & PIRATEN Wiesbaden zum Ostermarsch am 31.März auf. Unter anderem werden auch unser  Fraktionsvorsitzender Hartmut Bohrer und der sozialpolitische Sprecher der Fraktion, Ingo von Seemen, zu diesem Anlass sprechen.

„Die Welt ist aus den Fugen geraten“, so lautet der erste Satz des diesjährigen Aufrufs zum Mainz-Wiesbadener Ostermarsch, der am Karsamstag in der LHW stattfinden wird. Und tatsächlich: Die Weltgemeinschaft steht beängstigend nahe an der Schwelle zu globalen Kriegen und bewaffneten Konflikten, auch in Europa. Selbst hier in den Ländern des Wohlstands und demokratischer Traditionen werden nationalistische und faschistische Kräfte immer stärker und erlebt die Kriegsrhetorik eine traurige Renaissance, keine hundert Jahre nach dem Zweiten Weltkrieg!

Und das ist nur die Spitze des Eisbergs: Viele Menschen weltweit, die nicht das Glück haben in den Industrienationen geboren zu sein, leiden schon heute unter den Schrecken des Krieges, der jede Menschlichkeit, jedes Miteinander zerstört. Ob in Syrien, der Ostukraine, dem Westjordanland, Nigeria, Myanmar oder an einem der unzähligen weiteren Schauplätze bewaffneter Kämpfe weltweit – Krieg, Vertreibung und Mord gehören für viele Menschen zum täglichen Leben. Diese menschengemachten Katastrophen müssen beendet werden!  Jahrzehntelang haben Deutschland und die anderen reichen Staaten der Welt versucht diese Konflikte mit Waffenlieferungen, Militärinterventionen und der Unterstützung diktatorischer Regime einzudämmen und dabei oft auch wirtschaftlich noch profitiert. Das Ergebnis dieser verfehlten Politik sehen wir jeden Tag in den Nachrichten von Krieg und Terror!

Anstatt diesen Wahnsinn endlich umzukehren, nimmt der Trend zur weiteren Aufrüstung der teuflischen Kriegsmaschinerie weiter zu, auch hier in unserer unmittelbaren Umgebung mit dem Army Airfield, dem NSA-Kommunikationscenter und der Drohnenkriegsbasis Ramstein!

Darum rufen wir gemeinsam zum Friedensmarsch am Ostersamstag in Wiesbaden auf, um ein wichtiges Zeichen zu setzen: „Krieg darf kein Mittel der Politik sein. Krieg und Gewalt sind keine Lösung bei Konflikten. Krieg ist ein Verbrechen an der Menschheit. Krieg ist organisierter Massenmord. Krieg schafft die Voraussetzungen für neue Kriege und neue Gewalt.“

Pressemitteilung Ostermarsch-Wiesbaden als PDF (66 Downloads)