Ein Kulturbeirat für Wiesbaden!

Die Rathausfraktion LINKE&PIRATEN wirbt für die Beteiligung an der Wahl zum Kulturbeirat als ein künftig wichtiges Organ in dieser Stadt.

„Die Einrichtung eines Kulturbeirats, direkt gewählt von den Bürger*Innen Wiesbadens, ist eine große Chance und ein wichtiges und starkes Signal für die Kulturlandschaft in unserer Stadt!“, freut sich Hartmut Bohrer, der Fraktionsvorsitzende der L&P-Rathausfraktion. „Wiesbaden hat ein vielfältiges kulturelles Angebot mit Ausstrahlungskraft über Wiesbaden hinaus.

Die städtische Kulturförderung aber ist – insbesondere für kleinere und innovative Angebote – eher unterdurchschnittlich im Vergleich mit ähnlich großen Städten, was angesichts der überdurchschnittlichen Finanzkraft der hessischen Landeshauptstadt unverständlich ist. Die Arbeit des zu wählenden Kulturbeirats und die Berichterstattung darüber in den Medien könnte das verändern. Zweifellos wird die Stimme des Kulturbeirats Gewicht haben bei der geplanten Erstellung eines städtischen Kulturentwicklungsplans und der sich auf diesen beziehenden Entscheidungen der politischen Gremien.

Der von oben diktierte „Sparkurs“ sowie steigende Kosten bei den Mieten und Gebühren dürfen nicht dazu führen, dass z. B. kleine Kulturinitiativen wie Kleinkunstbühnen aufgeben oder in immer stärkerem Maße „Selbstausbeutung“ betreiben. Der Kulturbeirat könnte zu einer Lobby für die Kultur in Wiesbaden werden, was Allen zu Gute käme.“ Damit sich diese Hoffnung erfüllen kann, ist für die L&P-Fraktion eine möglichst hohe Wahlbeteiligung eine wichtige Voraussetzung. Die Fraktion ruft daher alle Bürgerinnen und Bürger dazu auf, sich an der Wahl, die als Briefwahl bis zum 13. April stattfindet, zu beteiligen. Die hierfür notwendigen Wahlunterlagen können seit letzter Woche bis zum 10. April im Wahlamt und im Kulturamt schriftlich, persönlich oder auch bequem per E-Mail angefordert werden. Insgesamt 92 Kandidatinnen bzw. Kandidaten stellen sich zur Wahl.

„Die große Zahl an Kandidaturen verdeutlicht nicht nur das große Interesse an einem Kulturbeirat für unsere Stadt, sondern zeigt auch, dass viele Menschen bereit sind, an demokratischen Prozessen mitzuwirken und Verantwortung zu übernehmen“, erklärt Bohrer weiter. „Es ist schön, dass auch viele sehr aktive und bekannte Kulturschaffende, wie Mitglieder des „Arbeitskreises Stadtkultur“, sich für die Mitarbeit im Kulturbeirat bewerben. Das ermutigt selbstverständlich Stadtverordnete sich für Kultur zu engagieren. Die Mitglieder der L&P-Fraktion gehören dazu und werden mit ihrem kulturpolitischen Sprecher Hartmut Bohrer im Kulturbeirat vertreten sein.

Hartmut Bohrer
Fraktionsvorsitzender LINKE&PIRATEN Rathausfraktion Wiesbaden

Die Pressemitteulung Kulturbeirat als PDF (62 Downloads)

Bildquellen