014-14-05-13-A-schutzambulanz-beschluss.pdf (58 Downloads)

Vor einiger Zeit wurde im Rathaus das Konzept der Fuldarer Schutzambulanz vorgestellt. Es handelt sich um eine Einrichtung, die u.a. unterstützt wird vom Landkreis Fulda, dem Hessischen Sozialministerium und der Hochschule Fulda.
Betroffene von Gewalt können dort ihre gewaltbedingten Verletzungen dokumentieren lassen, so dass diese im Rahmen eines gerichtlichen Verfahrens verwendet werden können. Die Beweismaterialien und Spuren werden sicher aufbewahrt. Eine Vermittlung zu weiterführenden Hilfsangeboten ist gewährleistet.

Der Ausschuss möge beschließen:
Der Magistrat wird gebeten zu berichten,

ob die Einrichtung einer Schutzambulanz nach dem Fuldarer Beispiel in Wiesbaden möglich und welche finanziellen Mittel dafür erforderlich wären.

Weiterhin soll in Erfahrung gebracht werden ob ähnliche Kooperationen wie in Fulda denkbar sind.

Stadtv. Schon erklärte den Antrag durch die Beschlussfassung BP 0030 für erledigt.